Projektbegleitung:

Der Generationenbeirat

Der Generationenbeirat des Projektes EuProGigant beschäftigt sich mit dem Leitmotiv „Zukunftsorientierte Sicht der Arbeitswelt”. Sein Ziel ist, die Gesellschaft in die technologischen Entwicklungen des Projektes miteinzubeziehen, um die Akzeptanz dieser zu fördern. Dies entspricht den Anforderungen der Datenstrategie und der Strategie zur künstlichen Intelligenz der EU-Kommission.

Im Generationenbeirat werden Themen wie die Anwendung von Maschinen und Anlagen, Fachkräftemangel, Flexibilität in der fachlichen Bildung, Umschulung und lebenslanges Lernen, und die nutzenzentrierte und menschenfreundliche Gestaltung von Automatisierung behandelt. Das Gremium versucht, möglichst viele verschiedene Sichtweisen der Arbeitswelt in das Projekt EuProGigant einzubinden und gesellschaftliche Diskussionen anzuregen, damit die Technik für Menschen erlebbar gemacht werden kann und ethische Fragen nicht ungelöst bleiben.

Der Generationenbeirat besteht aus 19 Mitgliedern aus Österreich und Deutschland, die sich aus vier verschiedenen Personengruppen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Berufsqualifizierung zusammensetzen:

  • 15 – 30 Jahre: In das Erwerbsleben blickend
  • 30 – 50 Jahre: Mitten im Erwerbsleben
  • 50 – 65 Jahre: Erfahren und aus dem Erwerbsleben ausscheidend
  • > 65 Jahre: Erfahren und aus dem Erwerbsleben ausgeschieden

Geschlechteranteil im Generationenbeirat:
85 % Frauen
15 % Männer

Beiratsmitglieder

Florian Belschner

Wissenschaftliche Hilfskraft
IfW der Universität Stuttgart

Eva Bosch

PTW TU Darmstadt

Monika Hackel

Abteilungsleiterin, Struktur und Ordnung der Berufsbildung
Bundesinstitut für Berufsbildung

Ulrike Haslauer

Gesäftsführerin, Schaltschrankbauers
compact electric GmbH

Stephanie Haslinger

FILL GmbH

Sandra Irmer

Ausbilderin
Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

Kristine Kirsten

Projektleiterin
plus+ bauplanung GmbH

Benjamin Kramser

Steuerbot GmbH

Despina Lang

Auszubildende
Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

Christa Larsen

Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Campus Bockenheim)

Klotilda Muca

Software AG

Marianne Penker

Professor
Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung der Universität für Bodenkultur Wien

Tina Reisenbichler

Director of Operations, NOVOMATIC Lottery Solutions
Monopolverwaltung GmbH

Kerstin Repolusk

Politische Sekretärin
Produktionsgewerkschaft PRO-GE

Rafaela Richter

Bundeshandelsakademie Wien

Kirsten Roden

Head of Global Quality Management for Turbine Blades and Vanes
Siemens Energy

Lukas Schlögl

Institut für Politikwissenschaften der Universität Wien

Gisela Stix

Talent Acquisition
A1

Daniela Wipp

Promotionsstudentin
TU Wien